Gemeindehaus Lorscheid

Das Gemeindehaus in Lorscheid ist das Herz der Ortsgemeinde und wird als Gemeindesaal, Vereinshaus, Treffpunkt, Gymnastikraum des Kindergartens, als Ort für Dorf- und Kirmesfeste, für private Feiern und sonstige Veranstaltungen genutzt.
Von der Hauptstraße aus ist der Dorfsaal über einen kleinen Patio ebenerdig erschlossen. Das Gebäude besteht aus zwei Baukörpern, die durch eine vier Meter breite Glasfuge voneinander getrennt sind. Kernstück ist der Dorfsaal, der Platz für 150 Personen bietet. Er öffnet sich zum Dorfplatz und zum Innenhof.

Im Untergeschoss entstanden separate Räume für die Jugend von Lorscheid sowie eine Bücherei mit eigener Erschließung und Sanitäreinheit. Die unterschiedlichen Funktionsbereiche rücken fest unter einem Dach zusammen und das moderene Gebäude bildet im Dialog mit den dörflichen und gewachsenen Strukturen eine neue starke Mitte im Ort.

Ein Außenwandband aus roter Brettschalung fasst die einzelnen Baukörper zusammen, großzügige Verglasungen verleihen dem Gebäude Offenheit. Das Glasband und die Giebelverglasungen der Halle interpretieren den Scheunentypus und im Innenraum wurde eine einfache aber gestalterisch und funktional anspruchsvolle Ausstattung gewählt.

Das Gebäude wurde als Beitrag zur Lokalen Agenda 21 in Holzrahmenbauweise mit Zellulosedämmung ausgeführt. So konnte  ein sehr guter Niedrigenergiestandard erreicht werden. Als Pilotprojekt für die VG Ruwer versorgt eine gemeinsame Holzhackschnitzelheizung Dorfsaal, Kindergarten und Feuerwehrgerätehaus mit Wärme. Der CO²-Ausstoß wurde um mehr als 90% reduziert.

Bei den Architektouren 2002 der Architektenkammern wurde der Dorfsaal Lorscheid erstmals überregionalem Fachpublikum präsentiert. 2003 erhielt er die Auszeichnung „Vorbildliche Bauten“ des Kreises Trier-Saarburg.

    HILLINGER  ARCHITEKTEN   PartmbB

                                                                      © 2020    IMPRESSUM / DATENSCHUTZ