Wohnhaus in Trier I HILLINGER ARCHITEKTEN
Einfamilienhaus in Trier

Wie selbstverständlich fügt sich der 2-geschossige Neubau in das aus den 1960er Jahren bestehende Wohngebiet ein. Über einem langestreckten flachen geradlinigem Erdgeschoss-Kubus legt sich ein abgesetztes Satteldach. Zur Straße zeigt sich das giebelständige Gebäude ruhig und zurückhaltend. Ein kleiner Vorplatz mit Sitzbänken aus Beton empfängt den Besucher und leitet zum Eingang hin.

Das Eingangsfoyer mit seinem 2-geschossigen Treppenraum lädt mit einer großzügigen Geste ein und lässt über Sichtbeziehungen die diversen Wohnbereiche erahnen. Das offen und großzügig gestaltete Erdgeschoss ist barrierefrei ausgeführt, hier befinden sich der zu Garten und Terrasse ausgerichtete Wohn/Essbereich mit Küche, sowie ein rückwärtig angeordneter Individualbereich. Innen und Aussen sind keine abgeschlossenen Räume, sondern gehen an definierten Stellen eine bewusste Verbindung ein. Große, bodentiefe Fensterfronten geben viel Licht ins Innere, erweitern und vereinen. Einzelne Sichtbetonelemente, wie die Treppe im Foyer des Hauses schaffen in Kombination mit weißen Kalkputzwänden und Decken eine helle und freundliche Atmosphäre.

Ist es im Erdgeschoss Offenheit, so sollen im Dachgeschoss natürliches Licht und gezielte Ausblicke eine angenehme Stimmung vermitteln. Das Haus verfügt hier über kleinere ‚Rückzugs‘-Oasen mit individueller  Nutzung. Ein über die gesamte Hausbreite liegender Dachbalkon bietet Ausblick auf die Stadt Trier und einen weiten Blick in das Tal.

    HILLINGER  ARCHITEKTEN   PartmbB

                                                                      © 2021    IMPRESSUM / DATENSCHUTZ